Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Angebote in Schulen › Sozialpädagogische Bereiche (Horte) › Kinderschutz

Kinderschutz

Kinder sind die Schwächsten unserer Gesellschaft. Sie brauchen besonderen Schutz vor Gewalt und vor problematischen Lebensumständen, die Gewalt erst möglich machen. Für Familien bieten unsere Kinderschutzbeauftragten Hilfe zur Selbsthilfe: gangbare Auswege und vorbeugende Lösungen, um körperliche und seelische Gewalt aus der Welt der Kinder zu verbannen.

Aufgabe

Dem Schutz des Kindeswohls sind alle in der Kinder- und Jugendhilfe tätigen Fachkräfte verpflichtet, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Sozialpädagogische Bereiche an Schulen sind dabei ein wichtiger und unverzichtbarer Partner. Es ist wichtig, Anzeichen von Kindeswohlgefährdungen frühzeitig zu erkennen, einzuschätzen und entsprechend zu handeln. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können unsere Kinderschutzbeauftragten dabei helfen, zu einer Einschätzung zu kommen.

 

Bei welchen Fragen kann ich mich an die Kinderschutzbeauftragten wenden?

  • Ein Kind hat sich Ihnen als MitarbeiterIn geöffnet und von Situationen zu Hause erzählt, die Ihnen Sorgen machen. Wir können Ihnen dabei helfen, einen hilfreichen Unterstützungsprozess für alle Beteiligten zu beginnen und ein Gespräch mit den Eltern vorzubereiten.
  • Im Kollegenkreis/mit der Leitung haben wir uns bereits beraten, wir brauchen einen Blick von außen auf die Geschehnisse. Wir holen uns Unterstützung von den Kinderschutzbeauftragten.
  • Wir haben bereits mehrere Elterngespräche geführt und fragen uns nun, was wir noch tun können. Wir holen uns Unterstützung von den Kinderschutzbeauftragten.
  • Wir möchten mit externen Kooperationspartnern in Kontakt kommen. Wir holen uns Unterstützung von den Kinderschutzbeauftragten.
  • Wir wollen in unserer Schule ein Fachthema aus dem Bereich Kinderschutz/Kindeswohlgefährdung besprechen. Wir holen uns Unterstützung von den Kinderschutzbeauftragten.

Wir stehen Ihnen beratend, begleitend und unterstützend zur Seite, wenn es um Kindeswohlgefährdung oder Kinderschutzaspekte geht. Wir kommen gern in Ihre Schule oder stehen telefonisch/per E-Mail zur Verfügung. Alle Beratungen beruhen auf den Prinzipien der Freiwilligkeit, Neutralität und Verschwiegenheit. Fälle können auf Wunsch auch anonymisiert besprochen werden.

Kontakt

Frank Lehmann
Fon (030) 97 99 13-154
kinderschutz@tjfbg.de