Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Aus- und Fortbildung › KON TE XIS Lernwerkstatt › Experimente › Mondsteine

Mondsteine

 

 

Anleitung

Eine sanftere und gleichzeitig dauerhaftere Methode zum Modellieren einer Mondlandschaft ist die so genannte Steinknete. Es handelt sich um einen einfachen Salz-Mehl-Teig, gestreckt mit Kaffeesatz und evtl.etwas Sand. Dadurch erhält der Teig eine etwas gröbere, erdige Substanz. Auf einem Pappteller oder einer größeren Unterlage lässt sich nun ein phantasievolles Relief kneten. Nach dem Trocknen kann man es mit einer Taschenlampe anstrahlen und so schöne Licht- und Schatteneffekte erzielen, ähnlich den dunklen und hellen Stellen auf dem Mond.

Die Knete lässt sich auch wunderbar verwenden, um geheimnisvolle kleine Gegenstände darin zu verstecken und mit einzubacken. Statt einer ganzen Landschaft lassen sich dazu auch kleine Mondgesteine gestalten, die kleine Schätze enthalten. Die Steine lassen sich nach dem Trocknen gut wieder aufbrechen und geben so überraschend ihr Inneres preis.

Mischen Sie dazu zunächst die Zutaten und geben nur so wenig Wasser hinzu, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Backen Sie den Teig dann etwa 1,5 Stunden bei maximal 100 Grad oder lassen Sie ihn an der Luft trocknen. Zwischendurch ist es ratsam, den Teig zu wenden.Trocknet der Teig an der Luft, bleibt er etwas heller und spröder. Ein im Ofen gebackener Teig wird außen braun und bleibt innen etwas weicher. Zum Aufbrechen der Steine mit bloßen Händen eignet sich das Backen im Ofen besser. 

 

Tipp

Bedenken Sie bitte, dass ein geformtes Relief nicht gemeinsam mit dem Pappteller in den Ofen gelegt werden sollte. Ebenso sollte man bei eingebackenen Gegenständen darauf achten, dass sie temperaturbeständig sind.

Bei der Gestaltung der Mondlandschaft, aber auch unabhängig davon, ist die Betrachtung echter Karten vom Mond, besonders der Namen von den Kratern und Flächen, so genannte Mare, sehr lohnend. Diese Bezeichnung geht auf eine frühere irrige Annahme zurück, dass die dunklen Stellen auf dem MondWasserflächen sind. Für die eigene Mondlandschaft können Sie mit den Kindern neue Namen für Erhebungen und Tiefen erfinden.

Material

  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Kaffeesatz
  • ½ Tasse Salz
  • ¼ - ½ Tasse Wasser
  • ggf. etwas Sand