Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Außerschulische Angebote › barrierefrei kommunizieren! › Standort Berlin

barrierefrei kommunizieren! - Standort Berlin

Kontakt

barrierefrei kommunizieren!

Leiterin Susanne Böhmig

Wilhelmstraße 52
10117 Berlin

Fon (030) 97 99 13 195
Fax (030) 97 99 13 22

berlin@barrierefrei-kommunizieren.de

Beratungs- und Kursangebote

Die Nutzung von Computer, Internet oder Handy eröffnet allen Menschen berufliche Perspektiven und hilft, den Alltag selbstbestimmt zu bewältigen. Behinderungsbedingte Einschränkungen können durch unterstützende Computertechnologien und speziell angepasste Arbeitsplätze ausgeglichen werden.

barrierefrei kommunizieren! bietet herstellerunabhängige Beratung und Erprobung sowie Workshops rund um unterstützende Computertechnologien, barrierefreie Medien und inklusiver Medienpädagogik.


Beratungs- und Workshopangebote zu unterstützenden Technologien, barrierefreien Medien und Medienkompetenz für Alle


Online-Datenbank aktuell

Screenshot der Datenbank

Die Datenbank barrierefrei kommunizieren! wurde umfassend aktualisiert. Nach dem Relaunch präsentiert sie sich in einem zeitgemäßen Layout mit nutzerfreundlicher Recherche. Neben Technologien aus dem Hilfsmittelbereich werden Standard-Hard- und Software vorgestellt, die Menschen mit Behinderung nützliche Dienste leisten. Ein Fokus liegt weiterhin auf Open-Source-Technologien. Auch Lernsoftware und, ganz neu, Apps für Tablets werden in der Datenbank vorgestellt.

Bei der Aktualisierung sind wir auf weiterhin Ihre Unterstützung angewiesen! Sie sind Hersteller, Anbieter oder Entwickler von Technologien, die Menschen mit Behinderung eine Perspektive bieten? Sehr gern nehmen wir Ihre Informationen auf. Der Eintrag in die Datenbank ist kostenfrei und verbindet sich mit keinerlei kommerziellen Interessen. Bitte wenden Sie sich hierfür:

Medienkompetenzzentrum Mitte

Im Rahmen des Berliner Landesprogramms jugendnetz-berlin.de ist barrierefrei kommunizieren!/ Berlin als Medienkompetenzzentrum Mitte (Meko Mitte) aktiv. Zentrales Thema des MeKo Mitte ist der selbstbestimmte und kompetente Zugang zu modernen IKT in (Vor-)Schule, Ausbildung und Freizeit für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Mit Partnern aus Jugendarbeit und Schule bringt das Meko Mitte das Thema Barrierefreiheit in der Medienarbeit durch Beratungen und Schulungen zu unterstützenden Computertechnologien in die praktische pädagogische Arbeit ein.

Das Meko unterstützt zum Beispiel Schulen zu Themen wie Cybermobbing oder soziale Netzwerke. Auch  zertifizierte Kurse, wie den ersten europäischen Jugendmedienschutzschein (Comp@ss) stehen auf der Agenda. Alle Angebote stehen mobil zur Verfügung, so dass Projekte oder Kurse auch in anderen Einrichtungen (z.B. Horte, Jugendfreizeiteinrichtungen) stattfinden können.