Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Angebote in Schulen › Ganztagsgestaltung › Einblicke

Einblicke in die Ganztagsgestaltung

Ideenwettbewerb ...

... zur Gestaltung des Außengeländes im Oderlandcamp

Phase I: 

Nach einer interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Planenden und Lehrenden sucht man in der Berliner Schullandschaft häufig vergebens. Eine Verbindung zwischen ‚Baukunst‘ und Pädagogen ist uns nicht bekannt. Unseren Kooperationspartnern unter den Oberschulen sowie bei den Einrichtungen der offenen Jugendarbeit wollen wir nun die Möglichkeit geben, sich im Rahmen eines Ideenwettbewerbs mit den ersten Schritten im Bereich der Planenden Berufe vertraut zu machen. Das Oderlandcamp in Falkenhagen (Mark) befindet sich seit einiger Zeit in einer Phase der Umgestaltung hin zu einer internationalen Begegnungsstätte für alle Generationen. Und da aus den Köpfen junger Menschen häufig Ideen hervorgehen, die uns Erwachsenen gerne verborgen bleiben, erhoffen wir uns von diesem Wettbewerb eine bunte Mischung an Vorschlägen für die Gestaltung eines großen Teils des Außengeländes im Oderlandcamp. Für eine fachkundige Unterstützung und Begleitung des Wettbewerbs konnten wir Herrn Bode als Freischaffenden Landschaftsarchitekten und Vorsitzenden des Arbeitskreises Architektur und Schule der AKB als Partner und Unterstützer gewinnen, der auch euch eine Einweisung in die architektonische Grundlagenarbeit geben möchte. Und wenn ihr euch selbst ein Bild von der Lage machen wollt, vereinbart doch einen Termin und schaut euch vor Ort im Oderlandcamp um.

Ich wünsche euch ausgefallene Ideen, konstruktive Teamarbeit und ganz viel Spaß!

 

Darum geht’s:
Einen Ort für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (mit-)gestalten? Das Profil eines Ortes an dem Spaß, Lernen und Begegnung im Vordergrund stehen (mit-)planen? ... und das nach den eigenen Vorstellungen? Vermutlich jede Schülerin und jeder Schüler hat der Fantasie schon einmal freien Lauf gelassen und sich überlegt, wie ein solcher Ort aussehen könnte.

Im Rahmen eines Wettbewerbs zur Gestaltung des Außengeländes im Oderlandcamp Falkenhagen sollen Schülerinnen und Schüler nun die Möglichkeit bekommen, gemeinsam im Klassenverbund ihre Ideen anschaulich zu präsentieren und gegebenenfalls zu verwirklichen. Im Oderlandcamp gibt es eine 6700 m² große Freifläche in der Außenanlagen die darauf wartet, gestaltet zu werden. Und weil das Camp eine Begegnungsstätte für Menschen aller Generationen wird, soll die größte Zielgruppe an der Planung beteiligt sein: Schülerinnen und Schüler aus Oberschulen!

Wir sind gespannt auf die Beiträge und wünschen bei der Planung und Konstruktion der Modelle viel Spaß und gutes Gelingen!

Eure Aufgabe:
Die Aufgabe ist es, auf Basis der beigefügten Übersichtsskizze einen möglichst maßstabsgetreuen Entwurf für die Gestaltung des freien Außengeländes im Oderlandcamp zu erstellen. Zunächst sind eure Ideen gefragt, die ihr als Freihandskizze oder als ein eigens angelegtes Konzept entwerft. Bitte beschreibt uns, gerne auch mit Worten, was euch wichtig ist und warum ihr welche Elemente ausgewählt habt und welchen pädagogischen oder praktischen Zweck sie haben. Wir würden uns freuen wenn es euch gelingt ein Modell, das den Entwurf darstellt, zu basteln. Ihr dürft aber auch einen Film eurer Arbeit drehen, oder die Arbeiten fotografieren. Ein Modell kann genau und im Maßstab getreu die geplanten Maßnahmen aufzeigen. Film und Foto sind dafür auch geeignet. Für eine Beurteilung der Arbeiten ist es hilfreich, jeden Schritt (von der ersten Besprechung mit den Schülerinnen und Schülern bis zur Dokumentation der Klassenarbeit) textlich, fotografisch oder als Film kurz und knapp festzuhalten. Damit kann das Preisgericht die Vorstellungen genau nachvollziehen und kann euch später auch genau erzählen warum welche Klasse den 1. Preis gewinnen konnte. Für die spätere Ausstellung der Arbeiten in euren Schulen ist das auch hilfreich.

Um einen genauen Eindruck zum Wettbewerbsauftrag und zur Umsetzung zu bekommen, können die teilnehmenden Teams individuelle Besichtigungstermine im Oderlandcamp vereinbaren und die örtlichen Gegebenheiten genau besichtigen.

Wer kann teilnehmen?
Teilnehmen können Teams bestehend aus Schüler:innen, der mit der tjfbg gGmbH kooperierenden Weiterführenden Schulen. Jedes Team darf genau einen Beitrag einreichen und muss mindestens aus 10 Mitgliedern, maximal aus einem Klassenverbund bestehen.

Anmeldeschluss ist der 15.09.2021
Einsendeschluss für die Beiträge ist am 31.01.2022 um 16:00 Uhr

Alle Details entnehmt ihr der Broschüre, die in Kürze in eurer Schule ausliegen.

‹‹ zurück