Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Angebote in Schulen › Sozialpädagogische Bereiche (Horte) › Einblicke

Einblicke in den Sozialpädagogischen Bereich

Der tjfbg-Wochenmarkt

Raus aus der Schule, rein ins bunte Treiben!

Stell dir vor du bist auf einem Wochenmarkt: Buntes Treiben, Trubel, viele Menschen, Leckereien, Neues entdecken, Plaudereien … 225 Schüler*innen erlebten am 05. Februar 2020 auf dem tjfbg-Wochenmarkt genau das und vieles mehr.

Marktplatz und damit Gastgeberin der Aktion, war die Pusteblume-Grundschule. An vielfältigen Ständen des Marktplatzes beschäftigten sich die Gäste mit dem Thema „gesundes Leben – gesunde Ernährung“. Der Markt bot verschiedene Angebotsbereiche. An den Ständen zu „Wissen und Erfahrung“ setzten sich die Teilnehmenden mit Fragen rund um gesunde Ernährung auseinander. „Wieviel Zucker isst oder trinkst du jeden Tag?“, „Ist das zu viel oder zu wenig?“, „Was bedeuten die Inhaltsangaben auf den Verpackungen?“ oder „Was ist ein Lucky Iron Fish?“ Im Marktbereich „Kreativ & Aktiv“ entstanden bemalte Einkaufstaschen und bedruckte Stoffbeutel, Kräutergärten und Kressetöpfe, geflochtene Körbe, duftende Badekugeln, Teelichthalter aus Naturmaterialien und vielerlei praktische Gegenstände aus Eisstäbchen. Auch das „Spielen“ kam nicht zu kurz. Alle spielbegeisterten Kinder und Erwachsene gingen ihrer Leidenschaft beim Bau einer Ernährungspyramide, beim Buchstabennudelscrabble, Gesundheitsmemory, Bingo oder digitalem Pizzabacken nach. Der Wochenmarkt bot natürlich auch jede Menge „Bewegung“. Die Gäste jonglierten, groovten zu verschiedenen Rhythmen, spielten 1, 2 oder 3 und trainierten in einem Bewegungsparcours. Für das kulinarische Wohl war reichlich gesorgt. Die Stände im Bereich „Essen und Trinken“ luden zum Verweilen, zum gemeinsamen Kochen, Backen und Genießen ein. Es gab allerlei Köstlichkeiten: Obstspieße, Smoothies, Schnitzfiguren aus Obst und Gemüse, Stockbrot, afrikanisches Essen, türkisches Omelette, Minikuchen, Apfelmus; alles selbstgemacht. Wer dann mal weniger aktiv sein wollte, durfte sich eine Tüte Popcorn gönnen. 

Neben den vielen Eindrücken, neuem Wissen und hergestellten Dingen, durften alle noch eine tjfbg-Brotdose aus nachhaltiger Produktion mit nach Hause nehmen.

Ein Schüler fasste den Tag folgendermaßen zusammen: "Ich hab hier viele Möglichkeiten, ich kann viel unternehmen, neue Freunde kennen lernen und das mag ich hier." Lohnt sich da nicht der hohe organisatorische und planerische Aufwand des Events, frage ich Daniel Ihnenfeld, einen der Verantwortlichen des tjfbg-Wochenmarktes, und er antwortet: "Es war ein mega Erfolg, jedes Kind hatte viel Spaß, konnte was mitnehmen und das sollten wir wieder machen."

Des Weiteren spricht er ein Dankeschön an alle Helfenden und insbesondere an Frau Fischer und Herrn Hänsgen aus, die dieses Angebot unterstützt haben. Der Wochenmarkt war eine weitere schulübergreifende Aktion, die von den Beiträgen der Kollegen und Kolleginnen aus den 31 verschiedenen Grundschulen lebt, die die Ideen der Arbeitsgruppe „schulübergreifende Angebote“ umsetzen und die Gäste an ihren Ständen begeistern.

‹‹ zurück