Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Studium · Karriere › Diplom-Sozialpädagoge - Heinrich-Seidel

Dipl. Sozialpädagoge (w/m/d)

Wir suchen ab dem 01.03.2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen 

Sozialpädagoge (m/w/d) für Jugendsozialarbeit an Grundschule („Schulsozialarbeit“) 

Die tjfbg gGmbH sucht eine*n Sozialpädagogen/Sozialpädagogin (oder vergleichbar qualifiziert) in Vollzeit für die Heinrich-Seidel-Schule (Grundschule Nähe Gesundbrunnen) ab dem 01.03.2019 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Schulsozialarbeit ist für Schule und Jugendhilfe insbesondere deshalb notwendig, weil über den schulischen Kontext auch solche Kinder und Jugendlichen erreicht werden können, die aus eigener Initiative an Angeboten der Jugendhilfe nicht teilnehmen. Jugendhilfe geht somit auf die Kinder und Jugendlichen zu, öffnet sich, mischt sich ein, sucht die Zusammenarbeit mit allen Akteur*innen der Schule und bemüht sich um die Einrichtung von Kommunikations- und Verbundnetzen. Bei der Schulsozialarbeit geht es daher nicht nur um eine Kooperation von Jugendhilfe mit Schule und ihrem Sozialraum, sondern um ein jugend- und sozialarbeiterisches Angebot an Kinder und Jugendliche. Die Heinrich-Seidel-Schule ist eine sportbetonte, gebundene Ganztagsgrundschule im Berliner Bezirk Wedding (Gesundbrunnen), deren über 560 Schüler*innen zu 98% nichtdeutscher Herkunftssprache sind. Die meisten dieser Kinder haben einen türkischen oder arabischen Migrationshintergrund. 

 

Aufgaben:

  • Mitarbeit in schulischen Gremien und Arbeitsgruppen
  • Enge Abstimmung und Zusammenarbeit mit der Schulleitung
  • Abstimmung und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Lehrer/innen, dem Jugendamt und anderen Hilfeträgern und Institutionen
  • Aktivierende Elternarbeit und offenes Angebot im Foyer (täglich ab 7:00 Uhr)
  • Ausbildung der Konfliktlotsen (Klassenstufen 5/6) in Kooperation mit Schule
  • Sozialpädagogische Einzelförderung von Kindern in persönlichen, schulischen oder familiären Problemlagen (u.a. Beratung, Weitervermittlung an psychosoziale Hilfereinrichtungen)
  • Vernetzung im Sozialraum und Einbindung von Kooperationspartnern

 

Wir erwarten:

  • Hoch- oder Fachhochschulabschluss als Sozialpädagoge/in oder vergleichbare Qualifikationen
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Konfliktlösungs- und Kritikfähigkeit
  • Sicheres Auftreten und Belastbarkeit
  • Organisationstalent und administrative Fähigkeiten, Fähigkeit zum (selbst)strukturierten Arbeiten
  • Erfahrung in der pädagogischen Arbeit

 

Wir bieten u.a.:

  • Unbefristete Einstellung
  • tarifgerechte Bezahlung
  • betriebliche Altersvorsorge mit Arbeitgeberzuschuss
  • fachliche Begleitung durch Regionalleitung
  • fachlicher Austausch mit Kolleg/innen in vergleichbaren Projekten
  • Möglichkeiten zur Supervision und Fortbildung

 

Die Bewerbungen von anerkannten Schwerbehinderten bzw. diesen gleichgestellten behinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt behandelt.

Bewerbungsende: 15.02.2018

Ansprechpartnerin: Frau Stefanie Fischer

  1. Bewerbungsunterlagen

  2. Bitte senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen

    (frankierter Rückumschlag erfordl.) an:

    Technische Jugendfreizeit- und
    Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH
    Wilhelmstrasse 52
    10117 Berlin

    oder:

    füllen Sie das folgenden Bewerbungsformular aus und senden Sie uns Ihre Bewerbung als PDF mit.

  3. Bewerbungsformular

  4. Anrede
  5. Felder mit einem [*] müssen ausgefüllt werden.

  6. Bitte laden Sie bis zu drei PDF-Dokumente hoch. Jede Datei muss mit Ihrem Namen und konkretem Titel (z.B. Zeugnis oder Bewerbung) benannt sein.

  7. AGB