Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Aus- und Fortbildung › Ausbildung an der Fachschule

Fachschulen für angewandte Pädagogik

Erzieher*innen sind unverzichtbare wichtige Bezugspersonen für Kinder in Bildungseinrichtungen. Unsere 2010 gegründete Fachschulen für angewandte Pädagogik widmen sich der Ausbildung von Erzieher*innen sowie die Ausbildung zum Sozialassistent und bieten zudem pädagogischen Fachkräften eine Fortbildung zur Facherzieherin bzw. zum Facherzieher für Integration an.

www.ffap.de

Ausbildung zur/m Erzieher*in

In der Ausbildung legen wir besonderen Wert auf die enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis. So bieten wir die Ausbildung berufsbegleitend in Teilzeit an. Das bedeutet, dass die Studierenden Ausbildungsinhalte unmittelbar in der Praxis in einem sozialpädagogischen Berufsfeld anwenden können. Ergänzend zu den in der Ausbildungsverordnung des Landes Berlin verankerten Lernbereichen, setzen wir thematische Schwerpunkte in Inklusion, Medienpädagogik, Naturwissenschaft, Mathematik und Technik. Die angehenden Erzieherinnen und Erzieher profitieren auf diese Weise von unserer mehrjährigen Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit.

zum Angebot

Weiterbildung Facherzieher*in für Integration

Aber auch in der angebotenen Zusatzqualifikation zur Facherzieherin bzw. zum Facherzieher für Integration ergänzen wir die Themen und Inhalte um diese thematischen Schwerpunkte. Die Zusatzqualifikation erlaubt Ihnen als Fachkraft in Kindertageseinrichtungen die Arbeit mit Kindern mit Behinderung. Damit folgt unsere Fachschule für angewandte Pädagogik ganz dem Credo ihres Trägers: Wissen teilen, Chancen schaffen. Voraussetzung zur Teilnahme am Lehrgang und für den Erwerb der Zusatzqualifikation Facherzieher*in für Integration ist die staatliche Anerkennung als Erzieher*in. Diese ist mit der Anmeldung vorzulegen.

zum Angebot

Ausbildung Sozialassistent*in

Als Sozialassistent*in ergänzen und unterstützen Sie Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen und Pflegekräfte in ihren Aufgabenfeldern. Nach erfolgreichem Abschluss können Sie in vielen sozialen Bereichen assistieren, etwa in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen, Behinderten und Senioren. Die zweijährige, vollschulische Ausbildung an der Berufsfachschule für Sozialpädagogik ist mit ergänzenden Praktika in Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen der Jugendhilfe abwechslungsreich und praxisnah angelegt. Sie erlangen nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung einen Berufsabschluss, der Sie qualifiziert, assistierend, ergänzend und auch teilweise eigenverantwortlich in sozialpflegerischen und sozialpädagogischen Einrichtungen tätig zu sein. Gleichzeitig bietet der Beruf auch die Voraussetzung für den Zugang zur Erzieherausbildung, denn die Berufsfachschule vermittelt berufliche Grundqualifikationen, auf denen Sie nach erfolgreichem Abschluss mit einer beruflichen Weiterbildung an einer Fachschule für Gesundheit und Soziales oder einer Fachschule in den Bereichen Familienpflege, Heilerziehungspflege oder Sozialpädagogik aufbauen können.

zum Angebot

Ausbildung Sozialassistent*in mit Erwerb des MSA

Als Sozialassistent*in ergänzen und unterstützen Sie Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen und Pflegekräfte in ihren Aufgabenfeldern. Nach erfolgreichem Abschluss können Sie in vielen sozialen Bereichen assistieren, etwa in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen, Behinderten und Senioren. Die zweijährige, vollschulische Ausbildung an der Berufsfachschule für Sozialpädagogik ist mit ergänzenden Praktika in Schulen, Kindertagesstätten und Einrichtungen der Jugendhilfe abwechslungsreich und praxisnah angelegt. Sie erlangen nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung einen Berufsabschluss, der Sie qualifiziert, assistierend, ergänzend und auch teilweise eigenverantwortlich in sozialpflegerischen, sozialpädagogischen und hauswirtschaftlichen Einrichtungen tätig zu sein. Gleichzeitig bietet der Beruf auch die Voraussetzung für den Zugang zur Erzieherausbildung, denn die Berufsfachschule vermittelt berufliche Grundqualifikationen, auf denen Sie nach erfolgreichem Abschluss mit einer beruflichen Weiterbildung an einer Fachschule für Gesundheit und Soziales oder einer Fachschule in den Bereichen Familienpflege, Heilerziehungspflege oder Sozialpädagogik aufbauen können.

zum Angebot

Kontakt

Fachschulen für angewandte Pädagogik
Ostendstraße 1
12459 Berlin

Schulleiter: Tobias Santos Silva
Fon (030) 20 60 89 120 
fachschule@tjfbg.de

Offene Stellenangebote