Einblicke in den Sozialpädagogischen Bereich

Wir blühen auf

Das war vielleicht eine verrückte Angelegenheit ...

Die tjfbg hat für 26 Schulen Blumenzwiebeln und Gartengeräte zur Verfügung gestellt, damit im Rahmen des Osterferienprogramms am 13.04.2022 eine große Pflanzaktion mit Kindern umgesetzt werden kann. Unter dem Titel "Wir blühen auf" sollten 100 Blumenzwiebeln die Schulhöfe, Hochbeete oder Schulgärten über vier Sommermonate zum Blühen bringen. Als es dann gegen 9:30 Uhr losgehen sollte, mußten die Kinder jedoch feststellen, dass das Material verschlossen war. Ein vierziffriges Zahlenschloss machte die Aktion unmöglich. Während unsere Erzieher*innen ratlos vor dem Schloss standen, erhielt die tjfbg ein anonymes Bekennerschreiben. Der "Chefgärtner" der tjfbg (mit Strohhut, Sonnenblume und Gartenschürze bekleidet), informierte die Regionalleitung, die die Aktion mit ihrer Arbeitsgruppe vorbereitet hatte und lud alle zu einer Videokonferenz ein.

Der Chefgärtner erklärte dann den 312 staunenden Kindern und Kolleg*innen, dass das Material absichtlich von Unbekannten verschlossen wurde. Hintergrund der Aktion sei die Sorge, dass Kinder überhaupt nicht wüßten, wie man Blumenzwiebeln ordentlich in die Erde bringen kann. Zum Schutze der Blumenzwiebeln mußten sich die Gruppen auf eine unerwartete Suche begeben.

Die Unbekannten gaben codierte Hinweise (GPS-Daten) auf Orte, an denen sie eine Anleitung für das richtige Einpflanzen bekommen sollten. Zum Glück verfügen unsere Mitarbeitenden über Tablets, die sie für diese Geocaching-Reise verwenden konnten. Die Informationsgewinnung führte die Gruppen bis zu 5km um ihre Schule herum. An 4 Standorten waren neben Informationen, Rätsel und eine Ziffer für das Zahlenschloss zu finden.

Nachdem die Gruppen die Herausforderung gemeistert haben, konnten sie endlich das Zahlenschloss knacken und mittags die Blumenzwiebeln in die Erde bringen. Die Gruppen hielten die tjfbg mit Fotos auf dem Laufenden und nachmittags um 15:00 Uhr konnte unser Chefgärtner aufatmen und sich bei den rund 260 Kindern bedanken.

Jedes Kind erhielt eine kleine Gießkanne und Saatgut zur Erinnerung an die Aktion, so dass nicht nur in der Schule, sondern auch daheim etwas zum Blühen gebracht werden kann.

‹‹ zurück