Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Außerschulische Angebote › barrierefrei kommunizieren! › News

News

"Digitale Medien im inklusiven Einsatz"

"Digitale Medien im inklusiven Einsatz" kann ab jetzt kostenfrei (gegen Porto und Rückumschlag) bestellt oder hier als PDF und Textskript heruntergeladen werden.

Digitale Medien im inklusiven Einsatz (PDF-Datei)

Digitale Medien im inklusiven Einsatz (Word-Datei)

Die neue Publikation des tjfbg-Projekts barrierefrei kommunizieren! macht da weiter, wo die Vorgängerbroschüre aufgehört hat: In "Barrierefreie Lernsoftware und Apps für inklusives Lernen" ging es noch darum, einen Überblick über digitale Unterstützungsmöglichkeiten zu bieten. Aber was dann? Wie lassen sich Tablets konkret in heterogene Lernsettings integrieren, so dass alle Kinder profitieren und lernen können? Mittlerweile gibt es viele Materialien (z. B. der Materialpool des Projekts DigiBitS - Digitale Bildung trifft Schule) die pädagogische Fachkräfte dabei unterstützen, digitale Medien in ihren Unterricht, in ihre Projekte zu integrieren. Das Team von barrierefrei kommunizieren! möchte mit der vorliegenden Publikation noch ein weiteres Potenzial digitaler Medien in den Fokus rücken: Wie können digitale Medien pädagogische Fachkräfte dabei unterstützen, den Lernbedarfen möglichst aller Kinder in einem inklusiven Bildungssystem gerecht zu werden?

Wie kann man z. B. mit einer Klasse ein Buch erarbeiten, wenn nicht alle Kinder lesen können? Lässt sich vielleicht sogar ein Werkzeug wie die visuelle Programmiersprache Scratch nutzen, um einen differenzierten Deutschunterricht zu gestalten – und, ganz nebenbei, Programmierkenntnisse zu vermitteln? Sehr glücklich sind wir darüber, dass engagierte und begeisterte Pädagog*innen in dieser Publikation ihre ganz unterschiedlichen Erfahrungen mit dem Einsatz von digitalen Medien in inklusiven Settings teilen. Neben Skizzen konkreter Unterrichtsszenarien werden viele weitere wichtige Aspekte berührt: Was will ich überhaupt mit dem Technikeinsatz erreichen in Bezug auf das Lernen? Welche praktischen Dinge – von T wie Tablethülle bis D wie Dateien austauschen, sichern und löschen – muss ich bedenken? Können Apps Kinder mit Förderbedarf beim Lernen helfen? Mit welchen analogen Methoden lassen sich kreative Geschichten erfinden – und mit welchem Tool können sie dann wirklich alle Kinder kreativ umsetzen, egal ob sie lesen, schreiben, Stift und Schere halten können?

Noch nie waren digitale Medien so leicht zu bedienen. Noch nie vereinten sie so viele Funktionen in einem Gerät. Das senkt Barrieren auf allen Seiten. Das bietet Zugänge und Möglichkeiten für Kinder mit vielfältigen Lernbedürfnissen.

"Digitale Medien im inklusiven Einsatz" bestellen:

Frankierten und adressierten Rückumschlag schicken an: barrierefrei kommunizieren!, Wilhelmstraße 52, 10117 Berlin

Die Autor*innen und ihre Beiträge:

  • Susanne Böhmig: Tablets in der Schule. Welche Rolle spielt Technik im Lernprozess?
  • Johannes Rück: Das Medienkonzept. Vorüberlegungen für den Medieneinsatz in Kita und Schule
  • Olga Kuleshova: iPads im Einsatz. Aus der Praxis von Bennohaus Münster
  • Igor Krstoski: Dokumentieren mit Book Creator. Digitale Medien in heterogenen Lernsettings
  • Johannes Rück: Book Creator. Multimediale E-Books erstellen
  • Corinna Lohmann: Mit Tablets Lese- und Sprachkompetenz fördern. Chancen, Ideen und Grenzen
  • Thomas Beckermann, Dirk Neumann: "Wir Kinder aus Bullerbü". Erarbeitung einer Ganzschrift mit LearningApps.org. im inklusiven Deutschunterricht.
  • Anna-Lena Demi: Digitale Medien im inklusiven Deutschunterricht in der Grundschule. Am Beispiel von Scratch
  • Johannes Rück: Geschichten erzählen. Erzählanlässe liefern
  • Christine Lindner: "Nicht immer nur lernen, lernen, lernen. Zum iPad gehört auch der spielerische Aspekt dazu!"

‹‹ zurück