Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Aktuelles

Aktuelles

Die Macher hinter dem Hörspielprojekt Gorki Von Der Milchstraße von der Grundschule am Koppenplatz

Gorki Von Der Milchstraße, Episode IV & V

Das Hörspielprojekt der Grundschule am Koppenplatz geht weiter! 

In der IV. Episode beantwortet Gorki verschiedene Fragen - wobei ihr mehr über sein Leben erfahren könnt. Außerdem werden Fische zu Menschen und Maschinen eingesetzt. Gorki knüpft erste Kontakte zu Menschenkindern. Wie die Reise weitergeht erfahrt ihr dann in Teil V.... (in Kürze!)

Episode IV. Gorki auf Entdeckungstour

Gorki telebildschirmiert mit seinen Eltern. Er geht mit den anderen Kindern in den Ziegenstall von Herrn Ohr und lernt die Ziecklein von der Ziege Siegmunde kennen. Zu guter Letzt macht er einen Ausritt in den Sonnenuntergang mit Herrn Ohr und seinen neuen Freunden.

Episode V. Mensch und Tier, groß und klein traben Richtung sonnigen Horizont

Hier geht es zu den ersten drei Gorki-Episooden

Das Gorki-Team der Grundschule am Koppenplatz

  • Autorinnnen: Karina Niesler, Theresa Straube, Katharina Maria Lohmann
  • Musik, Geräusche, Technik: Dennis Cekan und Jarno Hirschel
  • Musik & Gesang: Ramona Kretschmer
  • Klavier: Theresa Straube
  • Zeichnungen: Jan Rockfisch
  • Sprecher*innen: Karina Niesler, Theresa Straube, Katharina Maria Lohmann, Jarno Hirschel, Dennis Cekan, Selma Temel, Dolores Ludwig, Ramona Kretschmer, Benjamin Borucki und Kinder aus der Klasse 5e

Making of...Das Hörspielteam über die Entstehung von "Gorki Von der Milchstraße"

Was war der Grund für das Projekt?

Wir wollten für die Kinder im Lockdown und zu Zeiten von Corona etwas entwickeln, was sie mit ihrer momentanen Situation verbindet und sie gleichzeitig beschäftigt in dieser nicht einfachen Zeit.

Wie habt ihr die Mitwirkendenden dazu bekommen, mitzumachen? Welche Technik habt ihr genutzt und wer war beteiligt?

Fast alle Mitwirkenden sind in kreativen Berufen beschäftigt gewesen oder Hobby-Künstler*in und -Musiker*in. So war die Gruppe schnell zusammengesetzt - das passierte fast ohne Worte und hat sich aus der Situation ergeben. Teilweise haben die Mitwirkenden die anderen vermittelt.

Die Technik wurde komplett von Herrn Cekan und Herr Hirschel übernommen, sie haben zu Hause ein Studio, welches sie dafür in der Notbetreuungszeit einsetzten. Da wurden dann die Geräusche untermalt, eingespielt und die Aufnahmen bearbeitet. Die Musik wurde selbst von Herrn Hirschel, Herrn Cekan und Frau Kretschmer geschrieben, eingespielt und eingesungen sowie die Klaviereinlagen von Frau Straube. Geschrieben wurde das Hörspiel von Frau Straube, Frau Niesler und Frau Lohmann, die auch Rollen gesprochen haben. Teilweise kamen Kinder dazu, die beim Einsprechen halfen und andere Erzieher*innen, die gerne Rollen übernommen haben. Ansonsten haben die Macher das Einsprechen selbst übernommen.

Was war besonders toll?

Es war unglaublich schön, an diesem kreativen Projekt zu wirken, in etwas abzutauchen, was uns allen sehr liegt und viel Energie in dieses Projekt zu stecken. 

Welche Herausforderungen/ Schwierigkeiten gab es - wie habt ihr sie überwunden?

Im Schulalltag steht natürlich die Betreuung der Kinder im Vordergrund, da ist schwieriger, Zeit für das Projekt zu bekommen - am Ende hat trotz kleiner Organisationshindernisse alles super geklappt, weil wir alle für das Projekt gebrannt haben.

 

‹‹ zurück