Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Außerschulische Angebote › barrierefrei kommunizieren! › Angebote in Bonn

Angebote in Bonn

Inklusive Medienprojekte für Kinder und Jugendliche · Unterstützung für Jugendeinrichtungen · Barrierefreie Computer- und Officekurse · Beratung und Workshops zu assistiven Technologien und barrierefreie Medien

André Naujoks (Standortleitung)
und Diana Nguyễn

Siebenmorgenweg 6 - 8
53229 Bonn-Beuel
bonn@barrierefrei-kommunizieren.de
Fon 0228 28 93-20

Für Kinder und Jugendliche: Medien und mehr!

Schon mal Miniroboter auf Farbcodes ins Rennen geschickt? Mit einer Selfie-Box Greenscreen-Fotos gemacht? Präsentationen und Bewerbungen schreiben gelernt? Das gibt es bei uns:

Für Fachkräfte, Einrichtungen und Eltern

Wir unterstützen Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Medienprojekte umzusetzen und bringen die Medientechnik mit. In unseren Schulungen zeigen wir, wie es (auch ohne uns) geht! Das gibt es bei uns:

  • Unterstützung von Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit und Schulen bei Medienprojekten und Bildungsangeboten.
  • Fachkräfteschulungen (z. B. zu Robotik und Coding). 
  • Fortbildungen für Behindertenwerkstätten der Lebenshilfe Rhein-Sieg.
  • Events: Mit unserer Greenscreen-Fotobox oder unserer inklusiven Tanzmatte. 
  • Elternabende rund ums Thema Mediennutzung.
  • Schulungen und Beratungen rund um das Mitarbeiter-Tablet für Kolleg*innen der Käpt’n Browser gGmbH in NRW.
     

Vernetzung in NRW

Unser Wissen rund um inklusive Medienprojekte und assistive Technologien für Menschen mit Behinderung teilen wir gerne: Wir engagieren wir uns seit 2013 im Netzwerk Inklusion mit Medien (nimm!) der LAG Lokale Medienarbeit NRW e. V. in Kooperation mit der tjfbg gGmbH. nimm! ist mit mehreren Preisen ausgezeichnet (Inklusionspreis NRW, Dieter-Baacke-Preise). 

Assistive Technologien und digitale Barrierefreiheit

Assistive Technologien unterstützen Menschen mit Behinderung beim Zugang zu digitalen Medien und bei der barrierefreien Kommunikation. Beispiele für assistive Technologien sind Vorlese- und Vergrößerungstechnologien für Menschen mit Sehbehinderung und Leseschwierigkeiten, Sprachausgabegeräte für Menschen (ohne) verständliche Lautsprache oder eine Augensteuerung für Menschen mit motorischen Einschränkungen. Das gibt es bei uns:

  • Beratungen zu assistiven Computertechnologien bzw. zu assistiven Barrierefreiheitsfunktionen in eigenen Geräten. Diese passen wir an individuelle Bedürfnisse an. Assistive Technologien können bei uns ausprobiert werden (z. B. Spezialtastaturen und -mäuse).
  • Fachkräfteschulungen (z. B. für Heilerziehungspflegende, Auszubildende/ Studierende sozialer Berufe). Gerne kommen wir dazu auch zu Ihnen, um das Wissen rund um assistive Technologien voranzubringen. Zum Beispiel war barrierefrei kommunizieren! 2023 im Haus der Geschichte in Bonn
  • Weitere Angebote rund um digitale Barrierefreiheit (z. B. barrierefreie Dokumente, Webseiten, Videos und Audios, Social Media).
     

(Medien-) Workshops, Ferienangebote, Fachvorträge, Einzel- und Firmenschulungen

Die Workshops werden inhaltlich, zeitlich und barrierefrei angepasst. Preis auf Anfrage.

digital dabei! 9.0: Junge Geflüchtete partizipieren durch aktive Medienarbeit

Offener Medientreff: Kostenfreies Medienangebot für junge Geflüchtete!

Wann:

  • immer dienstags (Projektjahr 2024)
  • 14.00 - 16.00 Uhr

Wo: 

  • barrierefrei kommunizieren!, Siebenmorgenweg 6 - 8, 53229 Bonn-Beuel

Inhalte:

  • Office-Wissen
  • Kleine Mini-Roboter programmieren 
  • Bild- und Filmbearbeitung kennen lernen
  • Gaming an Spielkonsolen und Computern

Das alles ausprobieren können junge Geflüchtete am Mediennachmittag  bei barrierefrei kommunizieren! Bonn!

Das Angebot wird über das Projekt Digital dabei! 9.0 der LAG Lokale Medienarbeit NRW e.V. vom Ministerium für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Fotoselfie-Box beim Sparda-Tag im Kunstmuseum Bonn, 18.02.2024

Am Sonntag, den 18.02.204, sind wir mit unserer Foto-Selfiebox beim Sparda-Tag im Kunstmuseum Bonn dabei!

Bei der Selfie Fotobox kannst du dir mittels der Greenscreen-Technik deinen eigenen Hintergrund gestalten. Die Fotobox kann dein Foto direkt ausdrucken. So nimmst du eine Erinnerung an den Tag im Kunstmuseum mit nach Hause.

Infos

Wir bauen eine Foto-Selfiebox! - "Ich kann was!"-Workshop im JuZe Haus Michael (2. Osterferienwoche)

 

Wir bauen mit euch in der zweiten Osterferienwoche eine Foto-Selfiebox im JuZe Haus Michael!

Konstrukteur*innen gesucht für den Bau einer Foto-Selfiebox für das JuZe Haus Michael. Deine Ideen
sind entscheidend! Vom Fotobox-Design bis hin zur Materialbeschaffung wirst du von Beginn an beteiligt.
Gemeinsam mit dem Team im Jugendzentrum Haus Michael baust du nicht nur ein mobiles Fotostudio,
sondern darfst auch einen einzigartigen Namen vergeben.

Alle Infos:

  • 02. - 05.04.2024
  • Vorbereitungstreffen am 21.03.2024 im Jugendzentrum Haus Michael von 17 - 18 Uhr!
  • der Workshop findet zusätzlich zum normalen Angebot des JuZe von 10.00 - 18.00 Uhr für Kinder ab 6 Jahren statt
  • JuZe Haus Michael,  Bergheimer Straße 9, 53225 Bonn
  • kostenfrei
  • Anmeldung bis zum 21.03.2024 (zum Anmeldeformular auf der Webseite des JuZe Haus Michael)


Das Projekt wird gefördert von der „Ich kann was!“ Initiative der Deutschen Telekom Stiftung

"Dein SchwarzKLEINdorf im Jahr 2050" - Sommerferienangebot im JuZe Haus Michael (1. und 2. Sommerferienwoche)

barrierefrei kommunizieren! in Bonn ist Kooperationspartner des JuZe Haus Michael im Rahmen des Sommerferienangebots "Dein SchwarzKLEINdorf im Jahr 2050" in der ersten und zweiten Sommerferienwoche in NRW. Unser Team unterstützt das Angebot durch Medientechnik und kreative Medienangebote! Außerdem beraten und sensibilisieren wir die Kinder rund ums Thema Barrierefreiheit! Was heißt das eigentlich? Fü wen ist das wichtig? Und was muss man tun, damit ein Dorf  (bzw. eine Stadt) barrierefrei wird? (Wir sensibilisieren damit die "Kleinen" - so wie wir die "Großen" bereits seit 2011 sensibilisieren durch unsere Mitwirkung am behindertenpolitischen Teilhabeplan bei der Stadt Bonn.)

 „Dein SchwarzKLEINdorf im Jahr 2050“ ist ein KOSTENFREIES Sommerferienprojekt 2024 des JuZe Haus Michael in den ersten beiden Ferienwochen für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren in Schwarzrheindorf. Das Projekt richtet sich nicht ausschließlich an alle Kinder und Jugendlichen im Sozialraum des JuZe Haus Michael, sondern an alle Interessierten im gesamten Bonner Stadtgebiet sowie des Rhein-Sieg-Kreises.

„SchwarzKLEINdorf“ soll ein Dorf werden, so wie es sich Kinder und Jugendliche im Jahr 2050 vorstellen könnten und das dann nach ihren Wünschen, Ideen und Planungen realisiert wird. Auf der ca. 4.500 m2 großen Fläche des Pfarrgartens der Doppelkirche Schwarzrheindorf werden das pädagogische Team, Übungsleiter*innen und Ehrenamtler*innen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen dieses Dorf errichten und zwei Ferienwochen lang das Dorfleben in 2050 „spielen“.

Für alle weiteren Informationen wird es zwei optionale Infoabende für Interessierte geben:

Termin 1: Freitag, 23.02.2024, um 18:30 Uhr, im JuZe Haus Michael (Bergheimer Straße 9, 53225 Bonn)
Termin 2: Freitag, 01.03.2024, um 18:30 Uhr, im JuZe Haus Michael (Bergheimer Straße 9, 53225 Bonn)
Für alle Fragen steht Ihnen das Team des JuZe Haus Michael gerne persönlich im JuZe, telefonisch unter 0228 472554 oder per E-Mail an schwarzkleindorf@gmail.com zur Verfügung!

Alle Infos zum Sommerferienangebot und zur Anmeldung

Inklusive Medienworkshops

Diese bieten wir als Ferienkurse und Kurse für junge Menschen auf Anfrage individuell und zeitlich angepasst durch.

Themen:

  • Bildbearbeitung und Kamerawissen
  • (Trick-)Film und Comic-Projekte

Individuelle Einsteiger*innen-Kurse, Einzelschulungen sowie Firmenschulungen

Auf Anfrage führen wir rund um Computer, Internet, Tablet und Co. angepasste Schulungen durch und begleiten Sie in die digitale Welt.  Eigene Laptops können mitgebracht werden. Auch Tablets (iOS, Android) stehen zur Verfügung. Die Workshops werden inhaltlich, zeitlich und barrierefrei angepasst. Bei Bedarf richten wir den Computerarbeitsplatz barrierefrei ein.

Themen:

  • Erste Schritte im Internet
  • Office, Windows und Co.
  • Alles rund um Tablets und Smartphones

Assistive Technologien im Überblick

Assistive Technologien ermöglichen Menschen mit Behinderung den Zugang zu digitalen Medien, Computer und Internet. Sie unterstützen bei der Kommunikation und mit ihrer Hilfe können Kompetenzen gefördert werden. Beispiele sind alternative Eingabegeräte wie Mundmaus, Taster, Kopf- oder Augensteuerung für Menschen mit Körperbehinderung, Vorlese- und Vergrößerungstechnik für Menschen mit Sehbehinderung, Kommunikationsgeräte für Menschen mit Sprachbehinderung sowie Lernsoftware.

Wir bieten hierzu Fachvorträge und Workshops an und geben einen Überblick über die technischen Möglichkeiten.  

Tablets und Apps für den inklusiven Einsatz

Tablets sind motivierend. Sie sind oft sehr leicht zu bedienen. Sie sind vergleichsweise günstig. Und einige assistive Technik ist bereits vorinstalliert bzw. können die Geräte durch assistive Apps an unterschiedliche Bedarfe angepasst werden. Man kann mit Tablets Kompetenzen fördern (z. B. Ursache-Wirkungs-Verständnis, Lesen, Schreiben, Rechnen) und Medienprojekte durchführen. Daraus ergeben sich für den inklusiven Einsatz spannende Möglichkeiten.

Themen des Workshops:

  • Assistive Apps und alternative Eingabetechnologien für Tablets
  • Apps zur Förderung von Kompetenzen bzw. zum gemeinsamen Spielen
  • Apps zum Erstellen eigener Medienprodukte (z. B. Comics, vertonte Bilderbücher)