Sie befinden sich hier: tjfbg.de › Downloads › deutsch › Barrieren-Rallye

Barrieren-Rallye

Erreichst du dein Ziel?

Ziel

  • für Barrieren in bzw. barrierefreie Gestaltung der Umwelt sensibilisieren

Hintergrund

  • Nicht der Mensch ist behindert, sondern er wird behindert: Durch Barrieren in der Umwelt bzw. durch eine Gestaltung der Umwelt, die sich nur an einer „Norm“ orientiert. Kinder werden durch die Methode dafür sensibilisiert, dass auch Menschen mit Behinderung ungehindert unterwegs sein könn(t)en, wenn bei der Gestaltung der Umwelt an ihre Bedürfnisse gedacht wird.

Ablauf

  • Was brauchen blinde, gehörlose oder rollstuhlnutzende Menschen, um genauso unterwegs zu sein, wie alle anderen? Gemeinsam zusammentragen: Aufzüge, breite Türen, große Toiletten mit Haltegriff, Beschriftungen in Brailleschrift und Ansagen (in Aufzügen, ÖPNV), abgesenkte Bordsteine, Markierungen für Blindenstöcke an Straßenübergängen, Farbmarkierungen z. B. an Treppen … Im Internet nach Bildern suchen und zeigen.
  • Zwei Teams bilden: Beide Teams erhalten eine andere Route, die sie ablaufen sollen. Aufgabe: Auf bauliche Barrierefreiheit achten, mit Stift und Zettel notieren und Beweisfotos mit Smartphone machen. Welches Team findet am meisten?
  • Abschlusspräsentation der Fotos und Diskussion: Ist es möglich, sich auf dieser Route als Rollstuhlnutzer*in oder blinder Mensch zu bewegen?

Erweiterung

  • Die Methode kann durch den Einsatz der Wheelmap-App (iOS, Android, kostenfrei) ergänzt werden: Das ist eine freie Karte, auf der man Orte hinsichtlich ihrer (Nicht-)Barrierefreiheit markieren kann.
  • Für ältere Kinder kann die Barrieren-Rallye um das Thema „digitale Barrieren“ erweitert werden. Einen spielerischen Einstieg bietet das Barriere-Bingo vom Projekt Netzstecker.

Inklusiv gedacht 

  • Teilnehmende mit Behinderung sind hier die idealen “Testpersonen”, da durch fehlende Rampen, Aufzüge, abgesenkte Bordsteine... die Rallye ganz schnell “Game Over” sein kann. 

Links & Materialien

Checklisten

Spiele & Infos